Pizzamuffins

Muffins sind nicht nur süß ein Genuss. Sie eignen sich in ihrer herzhaften Variante auch ideal als Mitbringsel für Partys.
Schließlich möchte man nicht unbedingt eine Schokoladenbombe als Mitternachtssnack.

Das Grundrezept stammt von hier, ich habe es allerdings etwas angepasst. Insgesamt ist das Rezept sehr leicht umzusetzen und enthält keine außergewöhnlichen Zutaten.

Pizzamuffins
für 8-10 Stück

100ml 3,5% H-Milch
250g Dinkelmehl Typ 1030
1 Pck Trockenhefe
1 Ei
1 Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch
Öl für die Pfanne (ggf. auch zum Einfetten der Förmchen)
100 g Schmand
150 g Schinken (in Würfel)
100 g geriebener Käse
1 TL Salz
1 1/2 TL Kräuter der Provence
1 TL Paprikapulver, edelsüß

Backofen auf 50°C Umluft vorheizen und Milch lauwarm erwärmen. Milch, Mehl, Hefe, Gewürze und Ei in eine Schüssel geben und vermengen. Zum Ruhen in einer feuerfesten Form in den Backofen stellen.

Zwiebel und Knoblauch würfeln und in einer Pfanne mit Öl glasig dünsten, dann den Schinken darin kurz mit anbraten. Den Schmand mit der Schinkenmasse und dem Käse verrühren. Den Ofen nun auf 180°C (Umluft) einstellen und den Teig herausnehmen. Die Schmandmasse unter den Teig kneten und auf die Förmchen verteilen. Ca. 20 min backen.

Muffins einfrieren

Nach dem Backen habe ich zum ersten Mal Muffins tiefgefroren. Dazu die noch lauwarmen Muffins einfrieren. Zum Auftauen einfach bei 160°C für 10 Minuten aufbacken und sie schmecken wie frisch aus dem Ofen!

Vegetarische Variante

Eine vegetarische Variante ist auch ganz einfach. Streicht den Schinken und ersetzt ihn durch (gut abgetropfte, gewürfelte) Oliven. Anderes Gemüse funktioniert natürlich auch: z.B. Paprika oder getrocknete Tomaten.

Bis bald und startet gut in die neue Woche,
Anna Lisa

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this pageShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*