So schee hier

Wieder einmal unterwegs in München bei strahlendem Sonnenschein. Diese Stadt ist einfach so schon wunderschön und dann bei diesem tollen Wetter nochmal viel mehr!

    

Man hätte fast meinen können, der Frühling bricht ein. Allerdings waren es gefühlte -5°C und dazu noch Ende Januar…

Mein erster Weg in München führt mich, das hatte ich euch schon einmal geschrieben (wer noch weitere Tipps für München haben möchte, sucht den Begriff einfach auf der Blogstartseite), immer auf den Viktualienmarkt. Dort gibt es dann einen Cappuccino und einen super leckeren Florentiner.

Außerdem fülle ich meine Vorräte an kandiertem Ingwer auf. Es gibt nur zwei Stände mit Trockenobst und ich kaufe immer an dem mit den schräg stehenden Boxen. Dort gibt es nämlich ohne Zucker und in eigenem Saft kandierten Ingwer, der dadurch seine Schärfe sehr gut beibehält.

Frisch gestärkt geht es dann weiter durch die Stadt. Als Mittagsimbiss gab es dieses Mal eine Poke Bowl bei Aloha Poke. Das Prinzip funktioniert wie ein Setzkasten: Basis wählen (Salat oder Reis), Protein (tierisch oder pflanzlich) und jede Menge Toppings und Soßen. Alles schmeckt sehr frisch und macht aber gleichzeitig sehr satt (obwohl ich nur einen Salat als Basis hatte). Vorteil Nr. 1: Gesundes Mittagessen, das nicht schwer im Magen liegt…

…Vorteil Nr. 2: mehr Platz für einen Nachtisch.

Den habe ich mir bei Der verrückte Eismacher besorgt.

    

Wirklich ein verrückter Laden und man denkt, man betritt Alice im Wunderland: die Tische sind Fliegenpilze und auf der Visitenkarte lächelt einen die Grinsekatze an. Auch der Besitzer ist super nett und kontaktfreudig 🙂

Aber das Eis: wow. Sehr mächtig, ähnlich wie italienisches Gelato. Aber die Sorten sind so gut. Die Variante Lindt Cookies war so schokoladig und gebrannte Mandel so authentisch, ich hätte mich am liebsten noch durch mehr Sorten probiert. Z.b. Weißwurst 😉

    

Nach einem kurzen Spaziergang bin ich dann zum Schluss noch in einem wunderschönen und vor allem gemütlichen Kaffee gelandet.

In der Pestalozzistraße befindet sich die Aroma Kaffeebar, in der man eigentlich den ganzen Tag verbringen könnte: Es gibt schöne Dinge anzusehen, zu erwerben und natürlich auch zu genießen. Vom Frühstück über warme und kalte Gerichte bis hin zu Kuchen.

     

Der Laden besteht aus zwei Räumen und vor allem im größeren vorderen Teil, in dem sich die Essenstheke befindet, gibt es jede Menge Leckereien zu erwerben. Im hinteren Teil – mit dem süßesten Kindertisch überhaupt – gibt es vor allem Kaffee. Sehr guten, z.B. von The Barn.

    

Der Laden ist durch das Kerzenlicht, die Holzmöbel und den alten Boden sehr gemütlich und auch die Mitarbeiter hatten richtig Spaß an ihrer Arbeit. Alles in allem ein tolles Erlebnis und gerne hätte ich mehrere Tage dort verbracht 🙂

Vielleicht schafft ihr es ja auch einmal dorthin, sobald ihr in München seid.

Bis bald,
Anna Lisa

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this pageShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*