Luciafest mit Lussekatter

Luciafest

Am 13. Dezember feiert man in Schweden das Luciafest. Gerade in der Vorweihnachtszeit ist dieses Lichterfest eine tolle Einstimmung auf Heiligabend. Es gibt Prozessionen mit Mädchen, die als Heilige Lucia verkleidet weiße Gewänder und eine Krone aus grünen Zweigen und Kerzen auf dem Kopf tragen.

Zu Hause übernimmt traditionsgemäß die älteste Tochter die Hauptrolle am Luciafest und versorgt die Familie mit dem gelben Safrangebäck, den Lussekatter. Die Hefeteilchen sind nicht ganz leicht in der Herstellung, da der Teig etwas klebrig ist. Aber das Ergebnis wird doch besser als erwartet (zumindest war es bei mir so 😉 ) und wegen des Safrans schmecken sie süß und zugleich herb.

Das Rezept stammt aus dem Buch Skandinavisch Feiern*. Wirklich sehr zu empfehlen, mit vielen tollen Rezepten für jede Jahreszeit, Hintergrundinfos zu den Festen, Tischdeko und dazugehörigen Schnittmustern.

Lussekatter
(ca. 20 Stück)

0,5 g Safranpulver
250 ml Milch
1 EL Trockenbackhefe
1 TL Salz
40 g Zucker, zzgl. 1 Prise für die Hefe
420 g Mehl Typ 405
115 g saure Sahne
55 g weiche Butter

1 Ei
1 EL Wasser
getrocknete Cranberries, zwei für jeden Lucia-Kringel

Die Milch unter Rühren erhitzen, jedoch nicht kochen, danach den Safran einrühren. Wenn die Flüssigkeit handwarm ist, Hefe und eine Prise Zucker untermischen. Abgedeckt ca. 5 min gehen lassen, bis sich Bläschen bilden.
In der Zwischenzeit Zucker, Mehl, saure Sahne und Salz verrühren. Hefemischung hinzugießen und durchkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Jetzt die Butter stückchenweise unterkneten, bis sich der Teig abermals vom Rand löst. Das dauert etwas. Danach eine Kugel formen und den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 min gehen lassen.
Den Teig danach auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz kneten, in ca. 20 gleich große Portionen aufteilen und jede zu einem ca. 30 cm langen Stück ausrollen. Dann jedes Ende im entgegengesetzten Uhrzeigersinn (wie eine 8) bis zur Mitte kringeln und so auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmals ca. 30 min gehen lassen.
Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Kringel mit der Ei-Wasser-Mischung bepinseln und die Cranberries in je eine Schnecke stecken. Danach im Backofen ca. 10-12 backen. Besonders aufpassen, die Kringel werden schnell braun. Sie sollten eine goldgelbe Farbe haben, allerdings noch schön weich und fluffig sein.

Zusätzlich könnt ihr noch Kanelbullar servieren, die dürfen nämlich die gesamte Winterzeit über nicht fehlen. Das Rezept findet ihr hier.

Vi ses!
Anna Lisa

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this pageShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*