No Bake Marmor Chocolate Cheesecake

No Bake Cake

Seit einiger Zeit bin ich großer Fan von No Bake Cake. Die funktionieren meist ohne großen Aufwand und sind besonders im Sommer eine tolle Alternative. Gerade die Variante, bei der der Boden aus Müsli bzw. Haferflocken und Nüssen besteht, mag ich sehr gerne. Schön knusprig und obenauf eine entweder leichte oder wie ihr gleich sehen werdet, sehr schokoladige Creme.

Springform

Generell benötigt ihr für solche Kuchen eine Springform, denn ihr müsst den Boden andrücken. Außerdem könnt ihr den Kuchen nicht stürzen, sondern benötigt einen Springrand, den ihr entfernen könnt. Sonst ist die ganze schöne Masse auf dem Boden dahin. Ich komme mit der Größe meiner Springform bestens klar, allerdings müsst ihr etwas auf die Rezepte achten. Meine Große hat 26 cm Dm. und die kleine Form 16 cm. Ich kann euch die von Zenker* nur ans Herz legen. Bei zwei anderen Formen zuvor war die Schelle sehr schnell ausgeleiert und einmal lief deswegen sogar der Teig im Backofen durch. Nicht. Schön.

Schokolade

Für das Rezept habe ich mein geliebtes Schokoladen-Kochbuch* verwendet, das es- ihr ahnt es bereits- nur noch gebraucht zu kaufen gibt. Aber es lohnt sich! Nicht nur, dass die Rezepte sehr toll sind, man erhält auch Tipps zur Deko oder wie ihr Schokoladenraspel, Spiralen usw. selbst herstellen könnt.

Zubereitung des Marmor Cheesecake

Boden
225 g Knuspermüsli
50 g Haselnüsse, gehackt
50 g Butter
25 g Zartbitter-Schokolade
Füllung
350 g Frischkäse
100 g Zucker
200 g Naturjoghurt
300 g Schlagsahne
3 EL Wasser
1 Päckchen Gelatine
175 g Zartbitter-Schokolade
175 g weiße Schokolade

Das Müsli im Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerkleinern. Zusammen mit den Haselnüssen vermengen. Butter und Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und zu der Mischung geben. Gut vermengen und dann in eine Springform geben. Gleichmäßig verteilen und mit einem Glasboden festdrücken. Danach im Kühlschrank fest werden lassen.
In der Zwischenzeit Frischkäse und Zucker glatt rühren, danach den Joghurt hinzufügen. Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Gelatine nach Packungsanleitung in kaltem Wasser quellen lassen und danach über dem Wasserbad erwärmen (nicht kochen!), bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Gelatine in eine große Schüssel geben. Nach und nach Käsemasse unterrühren, um die Temperaturen anzugleichen. Nie das Kalte ins Heiße und nie alles auf einmal, das kann schief gehen und euch stockt die Masse sofort.
Danach die Mischung halbieren. Beide Schokoladensorten über dem Wasserbad schmelzen und jeweils unterheben. Danach abwechselnd auf den Müsliboden der Springform löffeln. Danach mit einem Messer durch die Masse ziehen, um den Marmoreffekt zu erzeugen. Den oberen Rand der Füllung mit einer Teigkarte glatt ziehen.
Danach im Kühlschrank am besten über Nacht Auskühlen lassen. Springrand vorsichtig entfernen. Kuchengitter oben auflegen und so den Kuchen stürzen. So löst sich der Boden ganz einfach.

Der Kuchen kam bei meinen Kollegen sehr gut an und ich hoffe auch bei euch! Wenn ihr Fragen oder Kommentare haben solltet, dann schreibt sie mir gerne unten in die Box 🙂

Startet gut in die neue Woche,
Anna Lisa

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this pageShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*