Willkommen 2017

Willkommen im neuen Jahr 2017!

Ich hoffe ihr habt das neue Jahr alle gut begonnen und habt euch nicht zu viele gute VorsĂ€tze auf die Liste gesetzt 😉 Ich konnte zum Jahresende zumindest noch ein grĂ¶ĂŸeres Projekt beenden, nĂ€mlich den Umzug meines Blogs zu WordPress. Ich hoffe das neue Design gefĂ€llt euch? Probiert doch mal die Kommentar-Funktion aus und sagt mir eure Meinung!

Ich finde es wesentlich ĂŒbersichtlicher und dezenter als zuvor. Und das schwarz-weiß Design wirkt sehr clean.

Im kommenden Jahr stehen weitere Projekte an, sowohl hier als auch im Arbeitsleben. Aber ich freue mich auch darauf, schließlich ist Organisation und frĂŒhe Planung die halbe Miete.

Bleibt also noch Zeit das letzte Jahr Revue passieren zu lassen. Laut instagram sah das fĂŒr mich nicht besonders abwechslungsreich aus…

Deshalb bietet sich ein kleiner JahresrĂŒckblick mit meinen fĂŒnf Highlights an:

Den Anfang macht ganz unspektakulĂ€r ein Kuchenrezept. Da fragt ihr euch sicherlich wieso. Abgesehen davon, dass er super gelungen ist und dazu noch hervorragend ausgesehen hat, hatte ich zum ersten Mal das GefĂŒhl auf der fotografischen Ebene Fortschritte zu machen.

Foodfotografie mögen viele belĂ€cheln, wenn man aber zuvor noch nie versucht hat professionell zu fotografieren, dann ist das eine ganz schöne Herausforderung. Und ich bin natĂŒrlich immer noch dran. Mal ganz abgesehen von den richtigen LichtverhĂ€ltnissen (die in meiner aktuellen Wohnung Ă€ußerst schwer zu bekommen sind) spielt Equipment und die Einstellungen an der Kamera natĂŒrlich eine große Rolle. Daran wird im nĂ€chsten Jahr weiter gearbeitet.

Dann habe ich im Mai letzten Jahres mein NĂŒrnberger LieblingscafĂ© entdeckt: das Kaffee Hörna. So ein kleines gemĂŒtliches Café hatte ich gesucht und ganz unverhofft gefunden. Ich finde alles super, vom Kaffee ĂŒber die Kanelbullar zur Inneneinrichtung und dem Besitzer.

Im Juni war ich dann auf einem Hinterhofflohmarkt unterwegs. Das Konzept von solchen FlohmĂ€rkten ist einfach toll und dann mache ich auch noch – wieder ganz unverhofft- zwei tolle Flohmarktfunde. Es war wunderschönes Sommerwetter und ich konnte danach noch einen Kuchen im CafĂ© Regina genießen, das ist damit auch zum ersten Mal besucht habe. Ein rundum perfekter Tag!

Mein absolutes Reisehighlight dieses Jahr: Kroatien. So ein schönes Land mit atemberaubenden KulturgĂŒtern, tollen StrĂ€nden und abwechslungsreicher Landschaft. Besonders gefreut habe ich mich auf Dubrovnik. Als bekennender Game of Thrones Fan musste ich mir natĂŒrlich die SchauplĂ€tze im Original ansehen. Ich hatte noch nie so viel Spaß einen post zu verfassen und heraus kam ein GOT Travelguide fĂŒr Kroatien.

Zum Jahresende war ich dann beruflich zwei Wochen in den Niederlanden. Ich fĂŒhle mich dort genauso wohl wie in Schweden und finde das Land einfach atemberaubend und die Leute sind so unglaublich nett. Von den Socken gerissen hat mich aber vor allem Den Haag. Niemals hĂ€tte ich erwartet, dass mir die Stadt noch besser gefĂ€llt als Amsterdam und das, obwohl beide völlig unterschiedlich sind.

RĂŒckblickend hatte ich ein volles Jahr mit vielen Erlebnissen und schönen Momenten, die einen natĂŒrlich auch die Durststrecken vergessen lassen – und das ist auch gut so.

Ich bin gespannt, was das kommende Jahr bringt, und freue mich, es mit alten und neuen Lesern zu teilen.

Starte gut in die neue Woche,

Anna Lisa.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this pageShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*