Kürbis-Bananen-Kuchen

Kürbis hat bis etwa zum ersten Advent Saison und das wollen wir natürlich ausnutzen!
Ich hatte euch hier schon einmal gezeigt, wie man Kürbispüree haltbar machen kann.
Wenn ihr diesen Tipp befolgt habt, schlummert jetzt aber noch eine große Menge Püree in euren Vorratsschränken und die will in Herzhaftes oder Kuchen umgewandelt werden!
Vielleicht seid ihr auch schon über den Namen „Blondies“ gestolpert- die helle Variante der Brownies. 
Die kann man ganz unterschiedlich machen: mit weißer Schokolade, Süßkartoffel oder eben auch Kürbis!
Deshalb zeige ich euch ein herbstliches Blondierezept mit einem Frischkäsefrosting und gebrannten Mandeln on top 🙂
Leider ist meine Küchenwaage kurz vorher kaputt gegangen und ich kann euch die Mengenangaben nur in Löffelmengen angeben…aber vielleicht macht es das auch leichter 🙂

Kürbisbananenblondie 

(für eine kleine Springform)

Teig (vegan)
4 EL Kürbispüree
2 zerquetsche mittelgroße Bananen
1 TL Stärke
1 TL Backpulver
4 EL Dinkelmehl (Typ 603)
2 EL gemahlene Mandeln
1 TL gemahlene Vanille
1 EL Zucker oder Xucker*
5 EL Mandelmilch
Kokosöl* zum Einfetten

Frosting
6 EL gesiebter Puderzucker oder Puderxucker*
2 EL Frischkäse (4 % Fett)

gebrannte Mandeln
200 g Mandeln(mit Haut)
1 TL gemahlener Ingwer
1 EL gemahlener Zimt
1 Prise Salz
2 EL brauner Zucker oder Bronxe
Ofen auf 180° C Umluft vorheizen.
Kürbispüree und Bananen verrühren. Stärke, Backpulver und Mehl hineinsieben und mit einem Handrührgerät vermengen. Zum Schluss Zucker, gemahlene Vanille, Mandeln und Mandelmilch hinzufügen. Alles mixen bis ein glatter Teig entsteht.
Danach die Form fetten. Teig einfüllen und im Ofen backen (nach 20 Minuten musste ich den Kuchen mit Alufolie abdecken aber da ist ja jeder Ofen anders, also einfach im Auge behalten).
In der Zwischenzeit kann man das Frosting zubereiten. Dafür einfach den Frischkäse mit einem Löffel cremig rühren und nach und nach den Puderzucker in die Schüssel sieben. Alles vermengen bis es eine zähe Konsistenz bekommt und in den Kühlschrank stellen. 
Die Mandeln einfach ohne Fett in einer Pfanne rösten und danach die Gewürze und den Zucker hinzufügen. Solltet ihr normalen Zucker verwenden solltet ihr überlegen wie süß ihr die Mandeln mögt. Danach die Mandeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten und voneinander trennen (sonst gibt es Klumpen) und auskühlen lassen. 
Mein Kuchen war nach 60 min fertig. Den Kuchen ebenfalls auskühlen lassen. Zum Schluss mit dem Frosting und den Mandeln verzieren und am besten im Kühlschrank aufbewahren.
Ihr könnt natürlich auch Muffinförmchen verwenden, das dürfte die Backzeit erheblich reduzieren 🙂
Habt alle eine schönes Wochenende und bis bald,
Topf-Schere-Papier 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this pageShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*