Paul Mitchell

Haarpflege ist so eine Sache.
Man kann (wie ich es lange tat) unglaublich viel waschen, spülen, kuren, in die Spitzen einmassieren und dann nochmal ein Haartonic-Water verwenden.

Das hat letztlich dazu geführt, dass mein Haar total überpflegt war.
Ja, so etwas gibt es.
Meine Haare haben sich angefühlt wie mit Perwoll gewaschen, sind dafür aber auch unglaublich schnell gefettet und ich hatte irgendwann ein Spliss-Problem. Die Haare waren viel zu weich und sind ständig abgebrochen.

Gesehen hat man es noch nicht, aber ich wusste es. Und es hat mich genervt. Ich wollt lieber gesunde Haare ohne Spliss. Also bin ich erst einmal auf Bio-Haarpflege umgestiegen, weil in diesen die ganzen Weichmacher nicht enthalten sein dürfen.
Das hat mich dann aber erst einmal auf den erschreckenden Boden der Tatsachen zurückgeholt: Die Haare fühlen sich dann nicht mehr so samtweich an und glänzen auch nicht mehr so stark.
Zumindest meine nicht. Aber dafür waren sie gesund. Kein Spliss mehr, kein Haarbruch. Und das lag nicht am Schneiden, ich habe sie vorher als auch danach regelmäßig alle viertel Jahre stutzen lassen 😉

Nun fand ich den Unterschied innerhalb der Bio-Produkte noch merklicher als bei den normalen Drogerie-Artikeln.

Und dann hatte ich eine Offenbarung beim Friseur. Ich wusste nicht welches Shampoo sie zum Waschen benutzte, aber es roch ganz himmlisch. Und es schäumte unglaublich.
Und meine Haare waren danach so schön glänzend, fühlten sich frisch und sauber an, wie ich es schon lange nicht mehr hatte.

Benutzt hatte sie das Lavender-Mint-Moisturizing-Shampoo von Paul Michtell.
Zuhause musste ich das natürlich gleich recherchieren und mir fiel angesichts des Preises fast die Farbe aus dem Gesicht.
Aber mit ein bisschen Suchen konnte ich es für einen anständigen Preis ergattern und möchte es seitdem nicht mehr hergeben 🙂

Ich habe mir gleich 1 L Flasche gekauft und ich glaube ich komme damit locker ein halbes Jahr hin. Man braucht nämlich nur ganz wenig, weil das Shampoo unglaublich gut schäumt.
Und sonst verwende ich auch nichts mehr. Keinen Conditioner, keine Creme- nichts. Das Shampoo reicht völlig aus!

Ich hatte immer das Problem, dass meine Haare zwar gesund aber etwas trocken waren. Jetzt nicht mehr. Und sie fühlen sich weich an und duften dazu sogar noch nach Lavendel 🙂

Jeder Haartyp reagiert natürlich anders auf Produkte, aber wenn man mal so etwas Tolles gefunden hat, was 100% passt, sollte man es auch nutzen, oder? 😉

Bis bald,

Topf-Schere-Papier

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this pageShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*