Zwei saisonale Hauptzutaten, zwei Gerichte und ganz viel Farbe

Eeeendlich ist sie wieder da- die Spargelsaison!

Was hab ich mich gefreut!
Sogar so sehr, dass ich gleich zwei Gerichte damit ausprobieren musste!
Und weil gerade die Erdbeerzeit auch so langsam in die Gänge kommt, gab es die natürlich dazu.

Das erste Rezept ist von Björn Moschinski. Ich kannte ihn nicht, bis mir eine Freundin von ihm erzählte.

Also schenkte ich ihr ein Kochbuch von ihm.

Und blätterte vor der Geschenkübergabe darin herum.
Und fand es immer besser.
Und wollte es dann gar nicht mehr aus den Händen legen geschweigedenn weggeben!
Naja die Vernunft hat dann doch gesiegt, aber vielleicht schaffe ich es mir auch noch an 😉
Spargeltarte mit Rosa Beeren und Erdbeerpesto 
(2 Portionen)

Zutaten

 
200 gr grüner oder weißer Spargel
Salz
1/2 Zwiebel
50 g Räuchertofu
1 EL Rapsöl
100 ml Hafersahne
Pfeffer
Rosa Pfeffer Beeren
60 g Filo/Strudelteig (2 Blätter)
Mehl für die Arbeitsfläche
75 g veganer Schmelzkäse
Für das Pesto:
35 g Mandelstifte
20 g Pinienkerne
100 g Erdbeeren
1 TL Himbeeressig
6 EL Walnussöl
Cayennepfeffer
Salz
Agavendicksaft
 
Zubereitung

Spargel waschen, bei Bedarf schälen, putzen und mit 1 Prise Salz bestreut kalt ziehen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden, ebenso den Räuchertofu. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, sowie Tofu darin andünsten. Sobald die Zwiebel glasig wird mit der Sahne ablöschen und einköcheln lassen. Von der Flamme nehmen, sobald die Sahne eindickt. Mit Salz, Pfeffer und Rosa Beeren würzen.

Den Strudelteig auf einem bemehlten Küchentuch auslegen, mit einer Teigrolle auf halbe Dicke ausrollen und auf Backpapier legen. Die Sahnemischung auf den Teig geben, den Spargel darauf verteilen und mit dem Schmelzkäse bestreuen.
Den Strudel ca. 10 min. bei 175°C auf unterer Schiene im vorgeheizten Ofen backen.
In der Zwischenzeit die Mandelstifte und die Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett braun rösten. Erdbeeren waschen und putzen. Erdbeeren, Mandelstifte, Pinienkerne, Himbeeressig und Walnussöl mit einem Stabmixer pürieren und mit Cayennepfeffer, Salz und Agavendicksaft abschmecken. Zur Tarte servieren.

Anstelle von Strudelteig gab es Teigblätter aus dem Asia-Laden, da entfiel auch das ausrollen.
Die Rezepte sind alle vegan, wir haben aber einfach ein paar Dinge weggelassen und natürlich kann man den veganen Käse auch problemlos ersetzen (wir haben Hefeflocken genommen).

Alles kann, nichts muss.
Achja- unser Stabmixer hat es auch nicht ganz geschafft, die Erdbeermasse zu Pesto zu pürieren.
Aber jetzt wissen wir, wie wir Zombie-Cupcakes für Halloween verzieren können.

Nach diesem Gericht landete irgendwie noch einmal die gleiche Kombi in meinem Einkaufswagen…
Davon ließ ich mich nun aber selbst inspirieren und dabei kam das hier heraus (ohne viele Zutaten!):

Gebratener Grüner Spargel mit Balsamico-Weißwein glasierten Erdbeeren
(1 Portion)

Zutaten
 
200 g grüner Spargel
130 g Erdbeeren
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
Chili
1 TL Ghee
4 EL Balsamicocreme
3 EL Weißwein
1 TL Agavendicksaft


Zubereitung
 
Ghee in der Pfanne erhitzen. Spargel putzen und die holzigen Enden entfernen. In die Pfanne legen, kurz anbraten, dann mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Hitze senken und weitere 10-15 min braten (ja nachdem, wie fest man den Spargel möchte).
In der Zwischenzeit Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Den fertigen Spargel aus der Pfanne nehmen und mit einem Küchenpapier ausreiben. Pfanne unbedingt im nächsten Schritt nicht auf der Platte stehen lassen. Balsamico und Weißwein in einer Schüssel mit einem Schneebesen zusammen aufschlagen, in die Pfanne geben und vorsichtig erhitzen (und bitte die Nase nicht unmittelbar drüber halten- die Säure aus dem Balsamcio ist ziemlich streng). Erdbeeren hinzugeben und darin köcheln, bis fast die ganze Balsamico-Masse verkocht ist und dickflüssig wird. Agavendicksaft hinzugeben und nun solange weiter köcheln lassen, bis sich ein paar rote Bläschen in der dunklen Soße bilden. Ihr müsstet entsprechend auch einen intensiven Erdbeergeruch wahrnehmen. 
Spargel auf einem Teller anrichten, Erdbeeren darauf verteilen und mit dem Rest der Soße garnieren.

Mal sehen was es morgen gibt.
Vielleicht schnibbel ich mir zur Abwechslung auch Spargel ins Müsli 😀
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this pageShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*